Wallfahrtskirche Madonna della neve

Wallfahrtskirche Madonna della neve


Kirchen Vercana

Die Wallfahrtskirche entstand auf Wunsch der Überlebenden der Pestepidemie 1630 nach deren Ende als Zeichen der Hingabe an die Madonna und, um Gott zu danken.
An ihrem Standort befand sich bereits eine Kapelle mit einer Statue der Jungfrau Maria aus dem 15. Jh. die heute den Hochaltar schmückt. Die bedeutendsten Bauarbeiten fanden innerhalb von drei Jahren statt (die Einweihung war am 5. August 1634), aber erst im Verlauf des folgenden Jahrhunderts wurde das Heiligtum verschönert und vervollständigt. Die sich durch bemerkenswerte architektonische Linien und eine schöne, dominante Position auszeichnende Wallfahrtskirche hat nicht den Bekanntheitsgrad anderer marianischer Stätten, was die Hingabe der Menschen jedoch im Verlauf der Jahrhunderte keinesfalls geschmälert hat.

Wallfahrtskirche Madonna della neve


Routenplaner