Festung Montecchio Nord

Festung Montecchio Nord


Festungen Colico

Die Festung Montecchio Nord wurde zwischen 1911 und 1914 erbaut und gehört zu den besterhaltenen Festungen Europas. Sie ist die einzige italienische Festung aus dem 1. Weltkrieg, die noch über intakte Originalbewaffnung verfügt. Das grossartige Bauwerk, Bestandteil der Verteidigungslinie „Cadorna“, wurde vollkommen in den Fels gebaut. Die eindrücklichen Mauern wurden aus weissem Granit von San Fedelino errichtet. Dieser stammt aus den nahen Steinbrüchen von Novate Mezzola und wurde von sehr begabten Steinmetzen bearbeitet. Die Festung besteht aus vielen Räumen, wie beispielsweise ein 60 m tiefes Pulvermagazin und unterirdischen Verbindungswegen.
Die Hauptaufgabe der Festung bestand darin, die Strassen zum Splügen, Maloja – und Stilfserjochpass zu überwachen, um eine Invasion Norditaliens der Mittelmächte über die neutrale Schweiz zu vereiteln. Eine Besichtigung der Festung ermöglicht es heute die architektonischen, technischen sowie organisatorischen Lösungen zu bewundern. Einige waren zur Bauzeit, anfangs des 20. Jh., äusserst fortschrittlich. Bestens erhalten sind nicht nur die vier drehbaren Kanonen unter gepanzerter Kuppel der Marke Schneider (149 mm – Reichweite 14 km) sondern auch die Stromversorgung, die Türen und Fenster und nicht zuletzt die komplexe Belüftungsanlage und das Wasserleitungssystem. Die Festung ist in zwei getrennte Blöcke aufgeteilt. In einem befinden sich die vier Kanonen und im anderen die Unterkunft der Truppen. Die zwei Blöcke sind durch einen 140 m langen befestigten Tunnel miteinander verbunden. Er ist 2,5 m breit und 3 m hoch. Die Tunneldecke ist aus ungleichmässigen Granitblöcken und 1,5 m dick. Im Tunnel befinden sich 10 wolfmaulförmige Schiessscharten, welche dem Festungssoldaten einen breiten Schusswinkel ermöglichten aber dem Feind wenig Angriffsfläche boten. Die Unterkunftsräume befinden sich im unteren Teil, welcher in den Felsen gebaut ist. Im geheizten Truppenraum wurden vierzig Soldaten beherbergt, welche auf Pritschen schliefen und einen Wandschrank zur Verfügung hatten.
Die Festung wurde „Montecchio Nord“ genannt aufgrund des gleichnamigen Hügels auf der sie errichtet wurde. Die Namensgebung war typisch für italienischen Festungen. Erst später im Jahr 1939 wurde die Festung, gemäss damaligem Brauch, Aldo Lusardi gewidmet, welcher am 5. November 1935 in der Nähe von Addi Gundi in Ostafrika starb und mit dem Militärverdienstorden ausgezeichnet wurde.
Aufgrund des Kriegsverlaufs, wurde die Festung während des 1. Weltkrieges nie in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Die einzigen Kanonenschüsse während des 2. Weltkrieges wurden am 27. April 1945 gegen die italienisch-deutschen Truppen abgegeben, welche sich auf der Westküste Richtung Schweiz bewegten und Mussolini in Dongo den Partisanen übergeben hatten. Diese Schüsse zwangen den Kommandanten Hans Fallmayer zum Anhalten und zur Eröffnung der Verhandlungen mit den Partisanen. In der Folge wurde die Festung als Munitionslager genutzt und war bis 1981 in Betrieb. 1998 übergab das Finanzministerium die Führung der Festung der Gemeinde Colico. Diese vertraute den Betrieb 2009 dem „Museo della Guerra Bianca in Adamello“ an, um die Nutzung und Pflege der Festung zu verbessern.
Dank der strategischen Lage, kann man vom Dach der Festung ein atemberaubendes Panorama geniessen und das Nordende des Comersees, das Naturschutzgebiet Pian di Spagna, den See von Mezzola, die Addamündung und den Monte Legnone bewundern.

(Textausschnitt aus Broschüre „Colico Outdoor”)
 

Öffnungszeiten
Vom 27. Juni bis zum 26. Juli geöffnet nur am Samstag und Sonntag: Besuche um 10:00, 11:00, 12:00, 13:00, 14:00, 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr. Bitte zeigen Sie 10 Minuten vor jeder Abfahrt. 
Im August täglich geöffnet: Besuche um 10:00, 11:00, 12:00, 13:00, 14:00, 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr. Bitte zeigen Sie 10 Minuten vor jeder Abfahrt. 
1., 2., 3. und 4. September täglich geöffnet: Besuche um 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr. Bitte zeigen Sie 10 Minuten vor jeder Abfahrt. 
Vom 5. September bis zum 25. Oktober geöffnet nur am Samstag und Sonntag: Besuche um 10:00, 11:00, 12:00, 13:00, 14:00, 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr. Bitte zeigen Sie 10 Minuten vor jeder Abfahrt. 
Die Besuche sind auf maximal 15 Personen beschränkt. 

Gruppen können immer mit Reservierung den Torm besichtigen. Für mehrere Infos konkatieren Sie das Sekretariat.  

Eintritt
Erwachsene: € 8,00
Kinder 6-17 Jahre: € 5,00
Kinder bis 5 Jahre: kostenlos
Sammel Eintritt (Forte Montecchio Nord und Forte di Fuentes): Erwachsene € 10,00 - Jugendliche 6-17 Jahre € 6,00

Festung Montecchio Nord

Via alle Torri, 8 - COLICO
info@fortemontecchionord.it
www.fortemontecchionord.it
+39 0341 940322


Routenplaner