Monte Duria

Monte Duria


Peglio mehr als 1000 m mehr als 10 Km 2-4 Stunden

Anfahrt
Anfahrt vom Alto Lario (Nordteil des Comer Sees) nach Bodone mit dem Auto: auf der SS 340dir Regnina bis nach Gravedona ed Uniti fahren. Hier rechts auf die Straße Provinciale 4 nach Peglio, Livo und Dosso del Liro abbiegen (von Dongo aus links abbiegen). 2,5 km bis zu einer Gabelung fahren und hier rechts dem Schild nach Peglio folgen. Durch Peglio fahren und am Ortsende direkt nach dem Oratorium der Madonna di Gorghiglio rechts auf eine asphaltierte Straße Richtung Agriturismo Zertin abbiegen. Auf dieser Straße bis zu den Hütten von Bodone (1113 m) weiterfahren, wo sich ein Parkplatz befindet. Hinweis: Für eine Fahrt bis nach Bodone mit dem Auto benötigt man ein Tagesticket (1 Euro), das im Rathaus von Peglio an einem Automaten gezogen werden kann und gut sichtbar auf dem Armaturenbrett positioniert werden muss. Die Straße ist sehr kurvenreich, aber asphaltiert.

Der im Gebiet Alto Lario liegende Monte Duria (2264 m ü. d. M.) ist ein fantastischer Aussichtspunkt für einen 360-Grad-Blick auf den Comer See, dessen Gipfel und unberührten Täler, das Veltlin-Tal, die Alpen und die Gebirgskette der Orobischen Alpen.

Weg
Am Eingang des Parkplatzes schlägt man links den ausgeschilderten Weg ein, der einen steilen Hang bergauf bis zur Alm Alpe Motta (1406 m) führt. Von hier aus geht es dann auf einem breiten Kamm mit Grasbewuchs bis zum Vorgipfel und schließlich zum Gipfel des Monte la Motta (1515 m), wo ein Holzkreuz mit einem Steinaltar steht. Der Abstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite am Sella di Paregna (1468 m). Der Sella di Paregna ist auch über einen anderen Weg erreichbar: Bevor man den Parkplatz in Bodone erreicht, biegt man links auf eine befestigte Straße ab und fährt weiter bis zu einer Schranke. Von hier aus geht man den zur Sella führenden Weg weiter.
Von der Sella di Paregna geht es links einen steilen, grasbewachsenen großen Grat hinauf, vorbei an einer langen, anstrengenden Reihe an Buckeln bis zu einer dicht bewachsenen Mulde, an der man seitlich, unterhalb des Bollwerks des Berges vorbeigeht.
Nach Erreichen eines Felsbrockens mit der Aufschrift "Duria" geht es links seitwärts durch eine felsige Rinne weiter bergauf. Unterhalb des Gipfels verlässt man die Rinne und geht links auf einem leicht exponierten, aber ausgeschilderten Vorsprung unterhalb des Grats weiter. Nach einem letzten Wegstück über einige hervorstechende, instabile Felsen erreicht man die zwei Gipfelmännchen des Monte Duria. Von hier aus genießt man einen zauberhaften Blick auf den Comer See und seine umliegenden Berge.
Zurück geht es über den gleichen Weg.

Anlaufstellen
Auf dem zum Gipfel führenden Weg gibt es keine Rastpunkte oder Berghütten zum Unterschlupf. Restaurations- und Übernachtungsmöglichkeiten findet man vor Bodone:
Agriturismo Zertin – Via ai Monti, Peglio - +39 331 6505822/+39 338 1759775 - www.agriturismozertin.com – Von März bis Ende-Oktober geöffnet

Hinweise
Die Wanderung zum Monte Duria ist eine EE-Route und sieht einen steilen Aufstieg sowie einige Streckenabschnitte auf kleinen Felsen vor (Vorsicht bei Schnee werden Eispickel und Eisbeile benötigt). Einfache Endstrecke und kurzer Aufstieg 1. Stufe.

Warnhinweis
Vor dem Start einer Wandertour immer den Wetterbericht konsultieren.


Details

Startpunkt Bodone - PEGLIO
Ankunft Monte Duria
Absolute Höhe 2264 m
Höhenunterschied 1150 m
Länge 11 Km
Dauer 3h Aufstieg
Schwierigkeitsgrad Schwer
Bodenbeschaffenheit Markierte Trasse und Felsen
Empfohlener Zeitraum Mai - Oktober

GPX-Datei herunterladen